Pferdeosteopathie

Die Pferdeosteopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode am Pferd. Ziel einer osteopathischen Behandlung ist, das Wiedererlangen der natürlichen Beweglichkeit.

Durch manuelle Behandlungstechniken ( z.B.: Mobilisation, Manipulationstechniken, Faszientechniken, Dehnung, Massage etc. ) ist es mir möglich Gelenke, Muskeln, Bindegewebe, Faszien und Narben zu mobilisieren, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und das gestörte Gleichgeweicht wiederherzustellen.

Die Behandlung

Bei einer Behandlung ist es wichtig Ruhe und Zeit mitzubringen. Eine Erstbehandlung kann zwischen 1,5 bis 2 Stunden dauern.

Die Behandlung findet in Form von Hausbesuchen statt, damit sich Ihr Pferd in gewohnter Umgebung befindet und sich somit wohl fühlt.

Ihr Pferd sollte geputzt und mit ausgekratzten Hufen vorgestellt werden.

Zu Beginn der Behandlung ist eine Befunderhebung wichtig. Dazu sind einige Informationen über das Pferd notwendig. Im Anschluss dazu erfolgt die Befunderhebung am Pferd im Stand und in der Bewegung auf festem bzw. hartem Boden. Eventuell auch an der Longe oder unter dem Sattel

Bemerke ich Probleme, die für mich außerhalb meiner Therapiemöglichkeiten liegen, wird die Behandlung sofort unterbrochen.

Indikationen

bei Schmerzanzeichen
bei Taktunreinheiten
bei Widersetzlichkeiten in Stellungen / Biegungen / Seitenneigung
bei Schiefhaltung von Kopf und Schweif
bei Rückenproblemen
bei längeren Verletzungspausen
bei Lahmheiten (die vorher vom Tierarzt abgeklärt wurden)
bei Verhaltensveränderungen (Steigen, Buckeln, Beißen…)
bei Leistungsabfall
bei Muskelverspannungen bzw. -verkürzungen
Rehabilitation nach medizinischen Eingriffen
zur Prophylaxe

Leistungen

Zu meinen Leistungen gehören:
* die osteopathische Behandlung inkl. Befundbogen
* ggf. Übungsprogramm
* Analyse des Reiters und Übungen für den Reiter

Osteopathische Behandlung:
Erstbehandlung:    € 120
Folgebehandlung:  € 60 / Stunde
Anfahrt:                    € 0,50  / Kilometer

Blutegeltherapie:
Behandlung:  € 50
zusätzlich:      € 10 / Blutegel
Anfahrt:          € 0,50  / Kilometer

Akupunktur
Erstbehandlung:    € 70
Folgebehandlung:  € 55
Anfahrt:                    € 0,50  / Kilometer

Behandlung von Pferd und Reiter in Kombination
Erstbehandlung:    € 150
Reiterbehandlung: € 30 / pro 30 Minuten (vor Ort)
Reiterbehandlung: € 28 / pro 30 Minuten (in Praxis)
Anfahrt:                    € 0,50  / Kilometer

Oft gestellte Fragen

Wann sollte ein Pferd osteopathisch behandelt werden?
Siehe Indikationen

Wie oft sollte ein Pferd osteopathisch behandelt werden?
Nach einer Erstbehandlung sollte eine Kontrolle nach 3-4 Wochen erfolgen.
Als Prophylaxe ist einmal jährlich sinnvoll.

Sollte ich vor einer osteopathischen Behandlung den Tierarzt befragen?
Eine Zusammenarbeit zwischen Tierarzt, Hufschmied/ -pfleger, Pferdezahnarzt, Sattler, Reitlehrer und Osteopath ist immer sinnvoll und wünschenswert.

Warum wird während der Behandlung auch nach den Zähnen geschaut?
Wenn Zahnprobleme vorhanden sind, können diese sich auf den Bewegungsapparat übertragen.

Warum wird bei der Erstbehandlung mein Pferd komplett untersucht ?
Auch wenn ihr Pferd z.B. augenscheinlich Probleme an der Hinterhand hat, kann die Hauptursache wo anders liegen. Es ist wichtig das Pferd als „ ganzes“ zu sehen, den Körper als Einheit.

Ist es möglich, dass ich als Besitzer die Behandlung unterstützen kann?
Falls notwendig, werde ich ihnen Übungen, die die Behandlung unterstützen, empfehlen.

Ist es sinnvoll ein älteres Pferd osteopathisch behandelt zu lassen?
Eine osteopathische Behandlung ist unabhängig vom Alter des Pferdes sinnvoll.

Bei Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

© 2019 Angela Leonard. All Rights Reserved